TorToürchen, Tay 10, SCHLEM, Osterlauf Lennep (13. KW)

TorToürchen

Jens Werbonat hatte zum Karfreitags-TorToürchen, einem Gruppenlauf über die sog. „Bambinidistanz der TorTour de Ruhr“, geladen, und sein Laufzwilling Markus Flick folgte, ebenso wie Darius Kusz und Hilmar Langpeter, gerne der Einladung. Und so ging es am Karfreitag in aller Frühe, zum Teil begleitet von den TorTour-de-Ruhr-Siegern Oliver Schoiber (2016) und Peter Kaminsky (2012 + 2014) sowie den uns auch von Rund-um-Ennepetal bekannten Klaus Dahlbeck, Anke Libuda und Michael Wiemer auf die 100 km lange Strecke entlang des Ruhrtalradweges von Hagen nach Duisburg zum Rheinorange, das die vier gemeinsam nach 12:50 Std erreichten. „Das Ziel war es, gleichmäßig und stetig zu laufen. Und wenn man unsere Verpflegungspausen mal rausrechnet: Mission erfüllt.“, so Organisator Jens äußerst zufrieden über einen „…perfekten Tag unter Freunden.“.

Internet: (-)


Tay 10

Andreas Petruck nutzte einen Urlaub in seiner alten (Studien-)Heimat Schottland, um am Ostersamstag in Perth beim Tay 10, einem Lauf über die Distanz von zehn Meilen, mithin 16,1 km, zu starten. Im Wesentlichen führte die Strecke am (namensgebenden) Fluß Tay entlang, und für Andreas blieb die Uhr nach 01:19.13 Std stehen, was Platz 102 von gut 300 Startern bedeutete. „In meinem jugendlichen Überschwang bin ich zu schnell angegangen: Fünf Kilometer in 22:30 Min, das konnte nicht gutgehen. Und danach wurde es, aufgrund der fehlenden Vorbereitung, auch echt schwer. Aber immerhin blieb ich deutlich unter dem angestrebten 5er-Schnitt.“, so Andreas.

Tochter Merve (vom Nachbarverein DJK Ennepetal) belegte im Kids-Race über die Distanz von einer Meile bei den Mädchen im Alter von 11 – 13 Jahren den dritten Rang. Herzlichen Glückwunsch auch von den Sportfreunden, liebe Merve!

Infos unter: https://www.entrycentral.com/event/101760 und http://www.perthroadrunners.co.uk/


SCHLEM

Nachdem unser Vielstarter und Dauerläufer Patrick Jeschak im März tatsächlich mal etwas ruhiger gemacht hat, nimmt er nun scheinbar wieder Fahrt auf: So ging es am Ostermontag im westfälischen Ahlen beim SCHLEM 2018 über die klassische Marathondistanz von 42,195 km. Hierbei waren in einer Hofeinfahrt (!) auf einer Streckenlänge von 180 m (!!) sage und schreibe 238 (!!!) Runden zurückzulegen. Für Patrick stoppte die Zeit nach 04:19.53 Stunden – die Platzierung ist aktuell noch nicht bekannt.

Internet: http://schluppenchris.de/schlem


Osterlauf Lennep

Das Beste – man darf es wohl so nennen – kommt heute zum Schluss: Uwe Kiehn und Tobias Ryschka starteten beim Lenneper Osterlauf (Veranstalter TV Frisch Auf Lennep e.V.) in Remscheid über die Distanz von 12 km.

Während Uwe mit 52:29 Min Rang 16 im Gesamtklassement belegte gelang Tobias mit seiner Zeit von 46:46 Min der große Wurf: Platz Zwei im Gesamteinlauf hinter „Mr. Unbesiegbar“, dem Osterlauf-Seriensieger Daniel Schmidt (LG Vulkaneifel). „Super Wetter, circa fünf Grad. Perfekt.“, so Tobias.  Für beide Läufer bedeuteten ihre Platzierungen auch Silber in der Altersklasse (Tobias M 30, Uwe M 50).

Näheres unter: http://my1.raceresult.com/85305/info?lang=de


Bilder

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.