SFE’ler beim Himmelgeist und in Menden on Tour / Triathlon in Düsseldorf (25. KW)

Klaus Szeibert in Düsseldorf sowie Tobias Ryschka in Menden Altersklassensieger


Himmelgeister-Brückenlauf

Der Düsseldorfer Himmelgeister-Brückenlauf-Halbmarathon ist seit einigen Jahren eine Sportfreunde-Pflichtveranstaltung, und so ließen es sich Anja Niggeloh, Rita Kalthaus, Isa Kruzycki, Michael Wacker, Peter Passilaitis und Klaus Szeibert am Samstag, 24.06.2017, nicht nehmen, auch in diesem Jahr dort an den Start zu gehen. Und bei seinem mittlerweile sechsten Start in unserer Landeshauptstadt gelang unserem ältesten Wettkampfläufer, Klaus Szeibert, der große Wurf: Mit seiner Zeit von 01:56.21 Stunden stand er in der AK M 70 erneut einmal ganz oben auf dem Treppchen! Sensationell, Klaus!

„Eine super organisierte Veranstaltung. Und alle Sportfreunde waren mit ihren Ergebnissen zufrieden. Peter hat Isa zu einer neuen persönlichen Bestzeit gezogen. Und drei Podiumsplätze, davon mit Klaus auch noch einer ganz oben – das war wohl echt ein guter Tag für uns.“, so ein glücklicher Michael Wacker, der neben Anja Niggeloh den dritten Rang in der jeweiligen Altersklasse belegte.

Hier noch einmal alle Ergebnisse in der Zusammenfassung:

Niggeloh Anja 21,1 01:46.20 28 W 50 3
Kalthaus Rita 21,1 01:51.22 51 W 40 7
Kurzycki Isabella 21,1 01:56.21 78 W 30 16
Wacker Michael 21,1 01:38.59 99 M 60 3
Passilaitis Peter 21,1 01:56.19 357 M 55 19
Szeibert Klaus 21,1 01:58.10 384 M 70 1

Internet: http://www.himmelgeister-brueckenlauf.de/de/


Triathlon Düsseldorf

Weiter ging es dann am Sonntag, 25.06.2017, mit Conni Boettcher, die an dem – ebenfalls in Düsseldorf – im Rahmen der Europameisterschaften im Triathlon angebotenen Dreikampf über die sog. Sprintdistanz teilnahm. Hierbei waren 750 m schwimmend sowie 20 km auf dem Rad und 5 km laufend zurückzulegen. „Das Schwimmen im Hafenbecken war schon was Besonderes, so eine Kulisse macht echt Lust auf mehr. Tolle Stimmung, ein grandioser Zieleinlauf. Man wurde da echt reingetragen, da wurden die letzten Reserven nochmal mobilisiert. Toll organisiertes Event. Man konnte schon Tage vorher Probeschwimmen, das habe ich auch gemacht. Und bei 23 Grad Wassertemperatur war auch kein Neo nötig. Das ist echt was Anders als Kachelnzählen im Freibad. Und auch die Radstrecke machte richtig Laune, auch wenn es teilweise sehr windig war.“, so Conni begeistert.

Ihre Zeit von 01:42.12 Std. (Schwimmen 20:07 Min / Rad 45:25 Min / Laufen 28:00 Min – die Differenz ergibt sich aufgrund der Wechsel- / Übergangszeiten) bedeutete Rang 91 bei den Damen sowie Platz 9 in der W 50.

Näheres: http://www.triathlon-duesseldorf2017.de/news.html


Mendener Citylauf

Tobias Ryschka schloss das Wochenende, ebenfalls am Sonntag, mit seiner Teilnahme beim Halbmarathon im Rahmen des 1. Mendener Citylaufes ab. Mit seiner Zeit von 01:26.05 Std. war er – trotz Platz 4 im Gesamteinlauf sowie dem Altersklassensieg in der M 30 – nur bedingt zufrieden: „Es war, wie auch zu erwarten, eine Woche nach dem Ahrathon, keine Bestzeit drin. Aber trotzdem klasse: Viele bekannte Gesichter, nettes Gequatsche. Alles okay also.“

https://www.menden-citylauf.de/


Bilder

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.