La Magnetoise, Bertlicher Straßenläufe, Merkers Kristallmarathon (7. KW)

Janina Krahl gewinnt Altersklasse im Halbmarathon – Patrick Jeschak ‘ganz unten‘


Trailrun La Magnetoise

Am Samstag, 17.02.18, startete Sportfreund Markus Flick gemeinsam mit seinem Laufzwilling Jens Werbonat (Dinslaken) beim Trailrun La Magnetoise im belgischen Ardennenort Magnée. Besonderheit war hierbei nicht nur, dass es sich um ein Paar-Rennen handelte (beide Sportler eines Teams mussten die ganze Zeit über zusammenbleiben), darüber hinaus war es auch noch ein Nachtlauf. Damit nicht genug: Auf der 24 km langen Strecke hatten die Veranstalter selbst für Ardennenverhältnisse sagenhafte 1.100 Höhenmeter zusammengestellt.

„Ich weiß nicht, was unterhaltsamer war: Die Berge auf allen vieren hochzukriechen, oder sie auf der anderen Seite wieder runterzufallen.“, so Jens. Obwohl der Lauf zwischendrin „…wirklich nicht vergnügungssteuerpflichtig war…“ hatten die beiden aber durchaus ihren Spaß. Mit ihrer Zeit von 3:12.44 Std belegten Sie Rang 25, und damit noch einen durchaus passablen Rang im vorderen Drittel des Starterfeldes.

Bemerkenswert übrigens auch das Startgeld: Vor Ort betrug es pro Paar als Nachmelder 10 €, für vorangemeldete Teams betrug es sogar nur 5 €. Dafür gab es auch einen perfekt ausgestatteten Verpflegungsstand sowie Duschen im Freien…

Internet: http://lamagnetoise.be/trail-25-kms/


Bertlicher Straßenläufe

Weiter ging es bei allerbestem Laufwetter am Sonntag, 18.02.18. Janina Krahl und Markus Feist starteten bei den Bertlicher Straßenläufen (Herten) beim Halbmarathon, Markus Flick im Marathon. Janina gelang mit ihrer Zeit von 1:48.57 Std. hierbei der große Wurf: Rang 1 in der weiblichen Hauptklasse (gesamt: Platz 8 bei den Damen), für Markus Feist bedeutete seine Zeit von 1:39.25 Std den 29. Platz im Männer-Gesamtklassement sowie Rang 5 in der AK M 40. Für Markus Flick blieb die Zeit nach 3:45.48 Std stehen: Rang 34 bei den Männern gesamt sowie Platz 7 in der AK M 50.

Details: http://www.bertlicher-strassenlaeufe.de/


Kristallmarathon

Scheinbar gibt es kein Sportfreunde-Laufwochenende ohne unseren Vielstarter Patrick Jeschak – auch wenn für ihn das Laufwetter, im Gegensatz zu den ‘Bertlichern‘, diesmal so gar keine Rolle spielte:

Er startete beim Kristallmarathon im Kali-Bergwerk im thüringischen Merkers fünfhundert Meter unter der Erde. „Das war eine super Veranstaltung, wenn ich das geahnt hätte, ich wäre schon ein paar Jahre vorher hier gestartet. Aber war auch hammerhart: Die letzten drei Runden bin ich total eingebrochen, und ich musste auf der letzten Runde sogar noch sieben Plätze im Gesamtklassement hergeben. Leider war davon auch einer in meiner Altersklasse: So blieb mir letztendlich nur Platz 4.“ Ach was, Patrick, 3:32.21 Std ist einer Superzeit. Und Rang 25 im Gesamtklassement sagt ja wohl auch alles aus.

Patrick konnte bei der Gelegenheit sogar noch ein kleines Jubiläum feiern: Der Untertage-Marathon war sein 30ster Lauf über „Marathon & mehr.“

Mehr unter http://www.erlebnisbergwerk.de/de/veranstaltungen/sport/kristallmarathon.html


Bilder

Glückwunsch von hier an unsere Läufer.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.