Pete Haarmann siegt erneut über die Marathon-Distanz / Stephen Duggan glänzt ebenfalls mit Gesamtsieg


Pete Haarmann siegt erneut über die Marathon-Distanz / Stephen Duggan glänzt ebenfalls mit Gesamtsieg

Gleich dreimal erklommen Sportfreunde aus Ennepetal den obersten Podestplatz – diesmal im benachbarten


Ruhrtal beim PV-Triathlon Witten

Bei äußerst widrigen Bedingungen starteten die Läufer über die verschiedensten Distanzen. Aufgrund des

nächtlichen Gewitters hatten die Veranstalter schon mit einem Ausfall ihrer beliebten Veranstaltung befürchtet aber trotz Dauerregen konnten schließlich alle Wettbewerbe gestartet und durchgeführt werden.

Dabei setzten die Sportfreunde Pete Haarmann, Stephen Duggan und Tobias Ryschka deutliche Akzente.

Pete war mit einer Zeit von 3:18,28h schnellster Mann auf der Marathon-Distanz und konnte nach seinem Sieg am vorherigen Wochenende in Bestwig erneut die Konkurrenz hinter sich lassen. Er komplettiert damit seine

Ruhrtal-Sammlung aus Bronze und Silber nun mit Gold.

Einen Gesamtsieg konnte auch Stephen an die Sportfreunde vermelden. Mit einer Zeit von 35:38min gewann er die 10-km Konkurrenz. Ebenfalls auf das oberste Treppchen stieg der jüngste des Dreier-Bundes. Über die mittlere Distanz – dem Halbmarathon – entschied Tobias in einer Zeit von 1:25,57h die Altersklassen-Wertung M30 für sich.


Köln Marathon

In das Rheinland, ins närrische Köln zum Rhein-Energy-Marathon verschlug es eine ganze Reihe von Sportfreunden.

Marcel Henning absolvierte die Marathon-Distanz in sehenswerten 03:41:31h.

Über die halbe Distanz starteten die übrigen Sportfreunde. Beachtenswerte Altersklassenplatzierungen gelang dabei Michael Wacker und Klaus Szeibert. Michael belegte in 1:35:38h den 5.Platz in der AK M60 und Klaus in 01:56:18h den 8.Platz in der AK M70. Bettina und Marc Dresel nahmen dagegen gemeinsam die 21km unter die Füße und finishten in 01:50:38h. Patrick Jeschak (01:28:58h) und Isa Kruzycki (02:00:56h) komplettierten die Ennepetaler Abordnung.


Chisinau Marathon

Markus Flick verschlug es dagegen in die Ferne. Er startete beim Chisinau-Marathon in der Republik Moldau. Mit einer Zeit von 03:54:53h im Gepäck trat er die Heimreise an die Ennepe an.


Berlin Marathon

Nachzutragen ist noch das Ergebnis von Kai Rommel. Er startete in der Bundeshauptstadt beim größten Marathon-Ereignis in Deutschland beim 44. Berlin Marathon und blieb mit einer Zeit von 3:59:23h unter der magischen 4-Stunden-Grenze.


Bilder


Ergebnisse im Überblick

Sonntag, 24.09.2017
44. BMW-Berlin-Marathon
Name   Distanz Zeit Platz gesamt AK Platz AK Bemerkungen
Rommel Kai M / 42,2 03:59.23 14.268 M 50 1954
https://www.bmw-berlin-marathon.com/
Samstag, 30.09.2017
11. Wittener Ruhrtalmarathon
Haarmann Pete M / 42,2 03:18.28 1 M 50 1 Gesamtsieg
Ryschka Tobias HM / 21,1 01:25.57 4 M 30 1 SK-Sieg
Duggan Stephen 10 00:35.38 1 M 40 1 Gesamtsieg
http://www.triwit.de/
Sonntag, 01.10.2017
Rhein-Energy-Marathon, Köln
Henning Marcel M / 42,2 03:41.31 972 M 35 166 Marathon-Debüt
Jeschak Patrick HM / 21,1 01:28.58 344 PB
Wacker Michael HM / 21,1 01:36.08 714 M 60 5
Szeibert Klaus HM / 21,1 02:05.33 3.695 M 70 8
Kruzycki Isa HM / 21,1 02:05.05 1.560
https://koeln-marathon.de/
Sonntag, 01.10.2017
Chisinau-Marathon, Kischinau / Republik Moldau
Flick Markus M / 42,2 03:54.53 112
http://marathon.md/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.