Sportfreunde zeigen Verwendungsbreite

Strongman-Run Köln, Jungfrau-Marathon, Welterbelauf Zollverein Essen, Südwestfalenmeisterschaften Iserlohn, P-Weg Plettenberg und Straßenlauf Winschoten – Sportfreunde zeigen Verwendungsbreite
(36. KW)


 Die Läuferinnen und Läufer der Ennepetaler Sportfreunde blicken auf ein breitgefächertes Wochenende auf verschiedenen Streckenlängen von anderthalb bis einhundert Kilometern sowie vom klassischen Bahnlauf über den Straßen- und Traillauf bis zum Hindernislauf zurück:


Samstag, 09.09.2017

Strongman Run in Köln

Patrick Jeschak startete in seiner Lieblingsdisziplin, dem Hindernislauf, beim Fisherman’s Friend Strongman-Run in Köln über die Distanz von 20 Kilometern. Hierbei waren 41 Hindernisse zu überwältigen und es galt sage und schreibe achtmal zu schwimmen. Das Ergebnis: 1:33 Std, ein sensationeller 9. Gesamtplatz und der 2. Platz in der AK M 30 – und das bei mehr als eintausend Teilnehmern. Wer – fast sprichwörtlich – tiefer in die Materie eintauchen möchte findet Details dazu auf Patricks Facebook-Seite (folgt) sowie unter https://www.strongmanrun.de/runs/koeln/


Jungfrau Marathon

Eine große Abordnung der Sportfreunde, namentlich Klaus Abel, Stili Zirinidis, Stefan Marquardt und Sascha Lippmann, startete beim Jungfrau-Marathon im schweizerischen Interlaken, bei dem neben der klassischen Distanz von etwas mehr als 42 km auch noch mehr als 1.800 Höhenmeter, die im Wesentlichen auf der zweiten Streckenhälfte gebündelt sind, bewältigt werden müssen. Der SFE-Vorsitzende Stefan Marquardt beschreibt uns den Lauf wie folgt:

„Es war dieses Jahr der 25. Jungfrau-Marathon. Als wir in Interlaken gestartet sind war es bereits bedeckt und tröpfelte bei ca. 15 °C. Wir hatten jedoch noch einen schönen Blick auf die Jungfrau. Bis Wengen bei Kilometer 30 hielt sich das Wetter. Danach wurde es zusehends kühler und nebeliger. Auf der Kleinen Scheidegg waren es nur noch 5 °C und sehr nebelig, dadurch blieb uns der Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau leider verwehrt. Dennoch hat uns allen der Lauf sehr gut gefallen. Bis Lauterbrunnen waren wir sehr dicht beisammen, uns trennten höchstens drei Minuten. Nach dem Serpentinenanstieg nach Wengen haben Stili und Sascha mich eingeholt. Von da an sind Sascha und ich bis zum Ziel zusammen geblieben.

Für Sascha Lippmann war es nach mehr als zweijähriger verletzungsbedingter Abstinenz sein Comeback auf der Marathondistanz!

Die Ergebnisse unser Bergläufer im Einzelnen:

Zeit Gesamtplatz AK Platz AK
Abel Klaus 05:05.37 1.506 M 55 100
Zirinidis Stilianos 05:15.01 1.770 M 50 298
Marquardt Stefan 05:30.55 2.193 M 45 438
Lippmann Sascha 05:30.38 2.194 M 40 357

Ach ja: Für Sportfreunde-Chef Stefan war es das 25. Marathon-Finish. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

Näheres: https://www.jungfrau-marathon.ch/de/startseite.html


P-Weg Plettenberg

Und noch einmal Traillaufen: Beim großen P-Weg-Wochenende im sauerländischen Plettenberg starteten SFE-Neuzugang Sascha König und Pete Haarmann auf der Königsdisziplin über 73 km und 2.000 Höhenmetern. Sascha gelang hierbei der große Wurf: Ein Sprung aufs Treppchen! Mit seiner Zeit von 07:03.35 Std belegte er sowohl im Gesamtklassement wie auch in der Altersklasse M 40 einen großartigen zweiten Platz. Pete folgte ihm mit 07:51.52 Std auf Rang 8 gesamt sowie ebenfalls Silber in seiner Altersklasse M 50.

Weiteres unter: https://www.p-weg.de/


Welterbelauf Zeche Zollverein

Tobias Ryschka, der momentan fast im Wochenrhythmus neue persönliche Bestzeiten läuft, startete beim 4. Welterbelauf Zollverein in Essen.

„Auf dem Gelände der Zeche Zollverein waren in schönster Industriekultur zwei große und eine kleine Runde zu laufen. Passend für den Lauf brach der Himmel auf, so dass wir bei schönstem Sonnenschein laufen konnten. Toller Lauf, top Orga, viele Zuschauer an der Strecke, eine echt erstklassige Atmosphäre. Die Strecke selbst war flach, aber sehr kurvig. Und das Schönste ist: Mit meiner Zeit von unter vierzig Minuten darf ich nächstes Jahr kostenfrei starten.“, so Tobias begeistert.

Platz 6 im Gesamtklassement, Bronze in der M 30, aber vor allem (mal wieder!) eine erneute persönliche Bestleistung über die 10-km-Strecke waren der Lohn für seine Zeit von 37:21 Min.

Die Webseite der Veranstaltung findet ihr unter: http://www.welterbelauf-zollverein.de/


Winschoten 100 Km-Lauf

Markus Flick belegte beim 100-km-Lauf im niederländischen Winschoten mit einer Zeit von 09:32.47 Std den 35. Rang im Gesamteinlauf sowie Platz 9 bei den Männern zwischen 40 – 49 Jahren.

Einzelheiten: http://www.runwinschoten.nl/


Sonntag, 10.09.2017:

Südwestfalen Meisterschaften

Start frei für Andreas Petruck: Der Sportfreund startete bei den im Rahmen der Olper Bezirksmeisterschaften ausgetragenen südwestfälischen Meisterschaften im Iserlohner Hembergstadion über die zweitlängste Mittelstrecke, den 1.500 Metern (zur Info: darüber hinaus gibt es nur noch die – vorrangig jedoch im angloamerikanischen Raum gelaufene – Meile). Mit seiner bemerkenswerten Endzeit von 05:34 Min gelang ihm der Sprung aufs Treppchen: Glückwunsch zum Vizesüdwestfalenmeistertitel!

Details: https://www.flvw.de/leichtathletik/


Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.